DynDNS stellt kostenlosen Dienst ein…..

Der allseits beliebte und bis dato kostenlose dynamische DNS Provider DynDNS stellt seinen kostenlosen Dienst zum 07.05.2014 ein.

Bestandskunden wurden in den vergangenen Tagen über eine entsprechende eMail diesbezüglich informiert. Wer sich nicht scheut und das technische Hintergrundwissen mitbringt, kann sich hier selbst eine Alternative erstellen. In der Ausgabe 24/13 der c´t (heise Verlag) ist ein interessanter Artikel veröffentlicht worden.

Alle anderen haben die Möglichkeit, sich den Dienst zukünftig für eine jährliche Gebühr von 25$ (umgerechnet ca. 18 €) zu sichern.

Schon in den vergangegen Monaten hatte DynDNS die Nutzung des Dienstes weiter eingeschränkt. So war es zum Beispiel erforderlich, in einem Rhythmus von 30 Tagen eine manuelle Aktualisierung der vorhandenen DynDNS Accounts auf den Webseiten des Dienstanbieters durchzuführen. Tat man dieses nicht, so wurde der Account bzw. die darin konfigurierten dynamischen Hosteinträge gelöscht.

Eine Alternative könnte beispielsweise dtdns sein. Wie lange die anderen Anbieter jedoch die Dienste noch kostenlos anbieten steht in den Sternen. Man kann aber davon ausgehen, dass diese mitunter bald nachziehen.

(mk)

Windows XP Support läuft aus…

Am 08.04.2014 ist es soweit. Microsoft stellt den erweiterten Support für das beliebte OS Windows XP (alle Editionen) ein.

Damit man auch zukünftig, wenn unbedingt erforderlich, in den Genuss der entsprechenden bis zum 08.04.2014 veröffentlichten Patches kommt, sollte man hier tunlichst Vorbereitungen treffen.

Auch wenn Microsoft sich diesbezüglich noch in Schweigen hüllt, wird sicherlich die Downloadmöglichkeit über das Windows Update auf absehbare Zeit eingestellt.

Über das WSUS (Windows Software Update Service) Offline Tool kann man sich alle bis dato bereitgestellten und veröffentlichten Patches für Windows XP herunterladen und in ein entsprechenden Updatepaket “stopfen”.

Neben der Windows XP Updates besteht hier auch die Möglichkeit Updates für aktuelle Betriebssystemversionen wie auch anderer aus der Softwareschmiede Redmont stammender Applikationen offline bereitzustellen.

Dieses ist vor allen Dingen dann interessant, wenn man “isolierte” Systeme auf dem aktuellen Patchlevel halten will.

Weitere Informationen und der Download des Tools ist über diesen Link möglich.

Man sollte jedoch davon ausgehen, dass die Webseiten in den kommenden Tagen (um den 08.04.2014 herum) stärker ausgelastet sein werden.

(mk)